2007er VW Golf GTI Edition30

Heckansatz und Kunststoffteile der Frontpartie sind schwarz lackiert

Heckansatz und Kunststoffteile der Frontpartie sind schwarz lackiert

2,0-Liter-TFSI-Motor mit 230 PS

2,0-Liter-TFSI-Motor mit 230 PS

Dunlop SP Sport Maxx-Bereifung, 215/35-19

Dunlop SP Sport Maxx-Bereifung, 215/35-19

Hochglanzverdichtete Lamborghini-Gallardo-Felgen

Hochglanzverdichtete Lamborghini-Gallardo-Felgen

Im Juni 1976 begann die Serienproduktion des VW Golf GTI. Bei der Präsentation des 20-Jahre-Sondermodells 1996 begann Roman Wagner sein drittes Jahrzehnt, noch ohne VW Golf GTI. Im Jahr 2001, als VW den Vierer mit dem 25-Jahre-GTI endlich zum richtigen GTI machte, wäre Roman mit seinen 35 Jahren genau im zielgruppengerechten Alter gewesen. Aber erst als 2006 der 2007er Golf GTI Edition30 vorgestellt wurde, hat es "klick" gemacht und ein Jubiläums-GTI musste her.

VW Golf GTI als Alleskönner

Die Frage, weshalb er über kurz oder lang nicht am GTI vorbeikommen konnte, liegt auf der Hand. Zumindest für alle, die schon mal GTI gefahren sind. Weshalb also entscheidet man(n) sich für den agilen Alleskönner? Das hat man sich in Wolfsburg schon lange gefragt. Was ist es, was den Golf mit den drei magischen Buchstaben so faszinierend macht? Laut einer 2009 von VW durchgeführten Umfrage unter GTI-Fahrern ist der Golf GTI ihr Traumwagen schlechthin. Weiterhin gaben 78% aller GTI-Neukunden an, immer schon mal einen Golf GTI fahren zu wollen. Selbst wenn sie alles Geld der Welt hätten, würden 30 Prozent ihrem GTI treu bleiben. Sechszylinder und R-Modelle hin oder her, der sportlichste Golf mit den treuesten Fans ist und bleibt der VW Golf GTI. Es ist die Kombination aus Begeisterung, Qualität und Performance, die auch den 44-Jährigen zum VW Golf GTI, in diesem Fall zum "Edi 30", gebracht haben.

30 Extra-PS und 2-Liter-Turbo

Im November 2008 ergab sich die Möglichkeit, das Jubiläumsmodell mit den 30 Extra-PS aus erster Hand zu bekommen. Aber nicht nur die Power des 2-Liter-Turbos, sondern die Kombination aus Optik und Fahrleistungen konnten den Fan italienischer Autos auf Anhieb überzeugen. Einzig die Höhe des candyweißen Dreitürers genügte trotz serienmäßiger "Tieferlegung" um 15 Millimeter nicht den Ansprüchen des Hotelfachmanns. Um dem Golf, der Roman als Daily Driver dient, das gewisse Extra an Sportlichkeit zu gönnen, ersetzte ein Koni-Gewindefahrwerk in Edelstahlausführung kurz nach dem Kauf das originale Fahrwerk und eine bissige Brembo-Kombi die vorderen Stopper. Weil der Niederbayer bereits über 20 Autos, darunter einen Mini Cooper im Wert von rund 35.000 Euro besessen hat, kann er auf ausreichend Schraubererfahrung zurückblicken. Deswegen wurden auch beim VW Golf GTI keine halben Sachen gemacht und die Karosserie rundum auf Vordermann gebracht.

VW Golf GTI trifft Lamborghini

Besonders viel Wert legt der Hobbyschrauber auf exklusive Räder. Die Lamborghini-Felgen besorgte er sich rund vier Monate vor dem Kauf des VW Golf GTI. Erst der Besitz der Gallardo-Räder forcierte schließlich die Suche nach einem Edition 30. "Wenn Fünfer-GTI, dann muss er auch Lambo-Felgen haben", umreißt Roman die Kaufentscheidung. Dass die hochglanzverdichteten Alus in den Maßen 8,5 x 19 nicht leicht zu bekommen sind, dürfte klar sein. Selbst wer den Kaufpreis von 6.400 Euro in Bar zum Lamborghini-Händler bringt, wird ohne Besitznachweis eines Gallardo freundlich des Hauses verwiesen. Und wer das Glück haben sollte, einen Gallardo im Fuhrpark zu haben, der wird ausschließlich den gesamten Radsatz in 8,5 und 11 x 19 bestellen können. Wie glücklich sich Roman mit seinen vier 8,5ern samt Nabendeckeln schätzen kann, sollte damit deutlich geworden sein. Letztgenannte konnten nämlich nur unter großem Aufwand und mit schlappen 360 Euro aufgetrieben werden. Nachdem der TÜV der Kombination aus VW Golf GTI und Lamborghini, dank abgesenkter Achslast, den Segen erteilt hatte, widmete sich der 44-Jährige behutsam dem Exterieur.

GTI mit Spoiler, begradigter Haube und No-Sign-Kühlergrill

Die Linie sollte nicht durch Spoiler verändert werden, deshalb blieben die Modifizierungen bewusst dezent. Sofort fällt dem Kenner die begradigte Haube ohne Ausschnitt aus. Diese Änderung macht aber erst in Kombination mit dem No-Sign-Kühlergrill Sinn. Nach der Lackierung der Haube in Candyweiß durfte der Lackierer die komplementäre Farbe auf den Grilleinsatz der Frontpartie, die Motorabdeckung nebst Umgebung und den Heckansatz nebeln, um den Kontrast zu verstärken. Ebenfalls nachträglich geschwärzt wurden Außenspiegel und B-Säulen. Bei genauem Hinsehen ist die feine Karostruktur zu erkennen, die das Material eindeutig als Carbon identifiziert.

Golf-Innenraum aus Carbon

Auch im Innenraum, dem es in Anbetracht der serienmäßigen HiFi-Anlage und der exklusiven Bestuhlung werksseitig an nichts mangelt, sind zahlreiche Carbonparts verbaut. Für die letzte Umbauphase nutzte Roman die räumliche Nähe zu Andreas Pfeffer, der ihm die Kunststoffabdeckungen von Mittelkonsole, Leisten, Lüftungsrahmen sowie Türgriffen und Lenkradspange in Echtcarbon laminierte. Der Fachmann wird nun völlig zu Recht besserwisserisch den Kopf schütteln. Da im Innenraum des Edition30 viele Designelemente aus Alu und nicht aus Kunststoff sind, besorgte Roman die Pendants in der günstigeren Ausführung der Einstiegsmodelle und ließ diese laminieren. Rund 1.500 Euro waren nötig, um alle gewünschten Teile in echter Kohlefaser erstrahlen zu lassen. Apropos erstrahlen: Da Roman trotz des sich ankündigenden Jubiläumsmodells anlässlich des 35. GTI-Geburtstages seinem Edition 30 treu bleiben will, liebäugelt er mit einer Glasperlenbeschichtung für seine Gallardo-Felgen. Diese ist einfach weniger pflegeintensiv und behält länger ihren Glanz.

Text: Ingo Eiberg
Fotos: Stefan Kuberka

Scene Facts*:

Typ: Golf GTI Edition30    
Baujahr: 2007
Motor: 2,0-Liter-TFSI
Leistung: 230 PS    
Getriebe: 6-Gang-Schaltung    
Auspuff: Serie
Fahrwerk: Koni-Edelstahl-Gewindefahrwerk mit Härteverstellung vorne
Bremsanlage: Brembo-4-Kolbenanlage vorne
Felgen: hochglanzverdichtete Lamborghini Gallardo mit Cult-Schraubenabdeckungen, 8,5 x 19
Bereifung: Dunlop SP Sport Maxx, 215/35-19
Karosserie: Motorhaubenausschnitt entfernt, Kühlergrill ohne Emblem, Heckansatz und Kunststoffteile der Frontpartie schwarz lackiert, B-Säulen und Spiegelkappen in Carbon
Interieur: Mittelkonsole, Leisten, Lüftungsrahmen, Türgriffe und Lenkradspange in Carbon, Hutablage mit Leder bezogen, Fußmatten mit GTI-Logo, Teppich im Kofferraum mit GTI-Logo
HiFi: VW RCD300, 7-CD-Wechsler
Sonstiges: Motorabdeckung und diverse Kunststoffteile schwarz lackiert, Gasdruckdämpfer vorne und hinten mit Leder bezogen

*(Halter- bzw. Herstellerangaben)

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK