Felgenreiniger im Test


Felgenreiniger im Test

Straßenschmutz und eingebackener Bremsstaub setzen den Felgen zu und bilden einen hartnäckigen Belag. Der begünstigt Korrosion, Felgenschäden bleiben unter dickem Dreck oft unentdeckt. Deshalb empfiehlt sich spätestens beim Reifenwechsel eine gründliche Reinigung der Felgen. Ein Test von zehn Felgenreinigern in einer Preisspanne zwischen 2 und 20 Euro zeigt: Bei richtig verdreckten Felgen hilft nur kräftige Nacharbeit per Schwamm. Als Sieger mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ ermittelten die GTÜ-Prüfer den säurefreien Alu-Teufel-Spezial von Tuga Chemie, der für günstige 15 Euro pro Liter gute Reinigungsleistung mit sehr guter Materialverträglichkeit paart. Ebenfalls „sehr empfehlenswert“ waren die deutlich teureren, dafür auch etwas leistungsfähigeren Reiniger Xtreme Felgen Reiniger Plus von Sonax und P21S Felgen-Reiniger Power Gel von Dr. Wack. Als „empfehlenswert“ stuften die Tester Armor All Shield Hochleistungs-Felgenreiniger und Shell EasyClean Felgen-Reiniger ein. Nur „bedingt empfehlenswert“ zeigten sich der Felgenreiniger EvoTec von Nigrin, FelgenReiniger Intensiv von Aral, RS 1000 Felgenreiniger, Lidl W5 Felgen-Reiniger und Meguiar’s Hot Rims All Wheel & Tire Cleaner. Alle getesteten Felgenreiniger erfüllen ihren Zweck und zeigen auch bei der Praxisprüfung kaum Schwächen. Die GTÜ-Prüfer empfehlen, die Anleitungen der einzelnen Produkte ernst zu nehmen. Außerdem sollten die Reiniger nach der Anwendung mit viel Wasser abgespült werden.

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK