Jetzt wird’s Zucker!



Designer Stück – 2015er Golf 7 GTI-Performance

Seit nun zirka 10 Jahren gehört Johannes aus Stolberg im Rheinland zur Tuning-Szene. Zusammen mit Frank Granduc organisieren die beiden unter dem Label „HOW DEEP?“ zahlreiche Treffen und kümmern sich um den Vertrieb der Merchandising Artikel wie Kappen, Hoodies und vieles mehr. Die Designs für Fahrzeuge und HOW DEEP?-Artikel kommen zu meist aus der Feder des Hobby-Grafikers Johannes. Doch den Anfang machte der Rheinländer mit einem umgebauten VW-Lupo, mit dem er auf Treffen den ein oder anderen Erfolg verbuchen konnte. Nach einer kleinen Auszeit die er sich für sein Studium nehmen musste, packte Johannes einmal mehr der Tuning-Virus und suchte nach einer guten Basis für sein neuestes Projekt. Darauf folgte ein Audi-A6-4F-Avant, der mittels PWF-Yellow-Folie, einem H&R-Deep-Fahrwerk und 20 Zoll Mercedes-ML-Felgen in der Szene zu gefallen wusste. Doch Johannes fehlte etwas und beschloss sich einem neuem Projekt zu widmen. „Ich wollte einen Benziner mit Leistung haben“ verriet uns Johannes. Darauf hin kaufte sich Johannes einen Golf-7-GTI Performance in weiß. Keine schlechte Wahl, bedankt man das dieser vermutlich der beste GTI alles Zeiten ist. Mit gerade einmal 1.200 gefahren Kilometern auf der Uhr begann der Rheinländer mit den ersten Umbaumaßnahmen.

Airrex-Luftfahrwerk

Der Weg führte direkt zu K-Custom die sich um den Einbau eines Airrex-Luftfahrwerks kümmern sollten. Dieses wurde allerdings Europaweit bis dato noch nicht in einem Golf-7 verbaut, was die Angelegenheit für K-Custom zwar schwieriger aber nicht unmöglich machte. Nach geraumer Zeit war es dann soweit und das Airrex-Luftfahrwerk konnte inklusive automatischer Druckregelung verbaut werden. Die Airrex-Digital-Suspension-System-Box wurde dabei schick im Kofferraum untergebracht. Damit bei der Tieferlegung keine Probleme mit den Kotflügeln auf der Vorderachse entstehen können, verbaute Johannes Mücke-Carbon-Kotflügel. Diese ermöglichen den Rädern tief in den Radkästen zu verschwinden ohne das diese zu beschädigt werden. Im Anschluss ging der Golf direkt weiter zur nächsten Station, nämlich zum Folierer. Der weiße Lack sollte von der Firma CCG-Automotive in Monschau durch eine Atomic-Teal-Folie (Türkis) überdeckt werden. Anschließend sollte der Golf noch mehr Leistung bekommen. Bei HG-Motorsport und bei IS-Racing wurde Johannes dann schließlich fündig und bestellte sich eine HG-Motorsport-Ego-X-Auspuffanlage die als Sonderanfertigung ohne Mittelschalldämpfer mit Straßenzulassung extra für den 7er Golf entwickelt wurde. Daraufhin besuchte er die Firma IS-Racing die sich um die Abstimmung des Mot1ors kümmern sollten. Bei IS-Racing wurde dann die Motorsoftware mittels APR-Stage 2 abgestimmt. Eine Downpipe von IS-Racing konnte Johannes bei der Gelegenheit dann auch noch montieren.  Auch das 6-Gang-DSG wurde mittels APR-Software ebenfalls optimiert. Nun leistet das Triebwerk aus dem vermutlich besten GTI alles Zeiten unglaubliche 340 PS.

Vossen-VFS6-Felgen

Nun kommen wir zum Highlight des 7er Golfs. Bei der bekannten Firma Wheelscompany in Hamburg orderte Johannes einen Satz Vossen-VFS6-Felgen in 8,5 x 20 Zoll ET40. So wie Vossen die Felgen im Handel anbietet wollte Johannes diese nicht fahren und dachte sich:“Da muss mehr gehen!“ und ließ diese nur wenige Tage vor der Abfahrt zum legendären Wörthersee-Treffen lackieren. Insgesamt wurden acht schichten Lack benötigt um diese atemberaubende Resultat zu erzielen. Nach einer Schicht mit schwarzem Lack wurden die Felgen sprüh verchromt und gelb lasiert. Eine Schicht Rainbow-Flakes sorgt dann für das perfekte Finish und wunderschöne bunten Effekte in der Sonne. Da Johannes unbedingt pünktlich zum Wörthersee fahren wollte wurden die Felgen, obwohl sie noch nicht ganz trocken waren von einer speziellen Maschine montiert, so dass Johannes Pünktlich losbrausen und sein Frisch fertig gewordenes Show-Car der Tuning-Szene rund um den See präsentieren konnte.
Johannes wird des Szene noch eine Weile erhalten bleiben. Sein nächstes Projekt steht schon fast in den Startlöschern. Allerdings wollte uns Johannes leider noch keinen genauen Angaben dazu machen. Lediglich eine Information konnten wir Ihm entlocken: „Ein Traum wäre eine Fitment Projekt.“ Da lassen wir uns mal überraschen welchen VW Johannes diesmal auf den Boden legt.



Typ: Golf 7 GTI
Baujahr: 2015
Motor: 1,984 ccm, Reihenvierzylinder-Turbo-Motor, variable Ventilsteuerung mit doppelter Nockenwellenverstellung, Motorsoftware von APR Stage 2 von IS-Racing abgestimmt
Auspuff: HG-Motorsport EGO-X-Auspuffanlage Sonderanfertigung ohne Mittelschalldämpfer mit IS-Racing Downpipe, 200 Zellen Kat
Leistung: 338 PS
Getriebe: Direktschaltgetriebe mit APR Software von IS-Racing
Fahrwerk: Airrex-Luftfahrwerk mit automatischem Druckregler
Bremsanlage: GTI-Performance-Bremsanlage
Felgen: Vossen-VFS6-Felgen in 8,5 x 20 Zoll ET40, lackiert in Spray-Chrome Yellow mit Rainbow Glitter von der Firma Lackmeister Grenner
Reifen: Hankook-EVO S1-Reifen in 225/30R20
Karosserie: 5-Türer Karosserie, Mücke-Carbon-Kotflügel
Interieur: Airrex-Digital Suspension System Box im Kofferraum, rote Innenraumbeleuchtung
HiFi: DYN-Audio
Sonstiges: erster Golf 7 mit Airrex-Luftfahrwerk

*(Halter- bzw. Herstellerangaben)

Von: Text & Fotos: Dominique Fourcade

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK